Waffen & Magie

Nicht zu allen Zeiten ging es in Cammuoria friedlich und beschaulich zu. Blutige Schlachten wurden geschlagen. Mit allen Mitteln wurde um die Vorherrschaft gerungen. Nicht zuletzt der Magie ist es zu verdanken, dass Cammuoria heute ein freies Land ist.
Unterschieden wird zwischen der niedrigen Zauberei und der eigentlichen, mächtigen Magie. Erlernbare Zauberei ist in Cammuoria häufig anzutreffen, aber auch in Granol 'Ur ist Zauberei in Form von Erdzaubern an der Tagesordnung. Ein Zauber kann für eine bestimmte Zeit Veränderungen wirken, ist aber niemals von Dauer. Das unterscheidet die niedrige Zauberei im Wesentlichen von der viel mächtigeren Magie. Mit der Gabe der Magie sind heute nur noch zwei Volksgruppen völlig vertraut: Die N'dragoth, die magische Kräfte einsetzen, um die Vorherrschaft über Cammuoria zu erringen und die Sein, die sich der Sache des Lichtes verschrieben haben.

Die häufigst eingesetzte Magie ist die Elementarmagie: Sie unterscheidet sich in die Feuer-, Erd-, Luft- und Wassermagie. Mächtige Naturgewalten können heraufbeschworen werden - wenn die richtigen Zutaten vorhanden sind und der Spruch auch richtig gesprochen wird. Unterläuft dem Magier ein Fehler, so geschieht nur im wirklich besten Fall nichts. In den meisten Fällen gerät die Magie dann außer Kontrolle und richtet verheerenden Schaden an.
Von den N'dragoth bevorzugt eingesetzt wird die Bannmagie. Sie ist sehr effektiv und kann Zeitabläufe in Bezug auf Kreaturen oder Ereignisse manipulieren.
Die Elfen widmen sich hauptsächlich der Heilmagie - übrigens die einzige Form, die in ihrer Dauer nicht begrenzt ist. Sie wurde von den Elfen zur Perfektion weiterentwickelt. Selbst schwerste Verletzungen oder Erkrankungen können geheilt werden. Ist der zu Behandelnde aber erst einmal zu den Göttern gegangen - dann ist es selbst für das Elfenvolk zu spät um einzugreifen.

Für das Aussprechen einer Magie werden verschiedene Dinge benötigt. Zum einen ist es hilfreich, bei Magie für oder gegen Kreaturen einen persönlichen Gegenstand des Betroffenen zur Verfügung zu haben, was aber nicht der Fall sein muss. Die verschiedenen Sprüche fordern zum Teil Opfergaben, in jedem Fall muss aber der eigentliche Spruch niedergeschrieben und nach der Beschwörung verbrannt werden. Als Beispiel ein Spruch der Feuermagie, aus dem deutlich wird, dass Magie nur in der Schrift und Sprache der Alten möglich ist:

Feuermagie der N'dragoth

Diese Eigenheit macht spontane Magie eigentlich unmöglich und läd zur Vermutung ein, dass die Magie im Kampf eine schwache Waffe ist. Aber ein geschickter Magier kann innerhalb kürzester Zeit mächtige Sprüche hervorbringen. Schon mancher hat es bitter bereut, den Einsatz von Magie im Kampf zu unterschätzen. Die Geschichte lehrt, dass alle wichtigen Schlachten letztendlich wesentlich von der Magie mitgeprägt, wenn nicht gar entschieden sind.