Die N'dragoth werden von den Einwohnern Cammuorias auch "die Dunklen" genannt, obwohl man von ihnen nicht gerne und vor allem nicht laut spricht. Angst und Hass hört man aus den Stimmen, wenn von den N'dragoth gesprochen oder geflüstert wird.
Dieses Volk hatte versucht, die Macht des Bösen in Cammuoria zu etablieren. Durch Hinterlist und dunkle Machenschaften hatten sie die Machtübernahme schon fast vollbracht - und beinahe das gesamte Reich versklavt. Unterstützt wurden sie maßgeblich von den Nachtalben, die in dieser Zeit völlig den Worten der N'dragoth gehorchten. Als es schon fast zu spät war, bildete sich die freie Allianz der Völker von Cammuoria und schlug die Nachtalben und die N'dragoth in der grausamen Schlacht am Nimwein-Fluss, bei der die Drachen fast völlig ausgerottet wurden.

Lange Zeit hat man nichts mehr von den N'dragoth gehört. Sie haben sich in das dunkle Land zurückgezogen. Allerdings spricht man in letzter Zeit - wenn auch hinter vorgehaltener Hand - von seltsamen Aktivitäten hinter der Bergkette, die das dunkle Land von Cammuoria abgrenzt. In Tar' Ant und auch in Granol' Ur, dem Zwergenreich, ist man sehr aufmerksam, was die Zeichen aus dem dunklen Land angeht.

Woher die N'dragoth kamen liegt im Dunklen der Zeit verborgen. Keinerlei Aufzeichnungen oder alte Lieder berichten darüber. Es wird vermutet, dass sie Abkömmlinge der Sein sind, die auf den falschen Weg geraten sind. Beschrieben werden die N'dragoth als große bleiche Gestalten. Sie kleiden sich gewöhnlich mit schwarzen Kutten, was ihnen schon von weitem ein unheimliches Aussehen gibt und auch ihren Beinamen erklärt. Ihre Augen glühen rötlich, und ihr durchdringender Blick kann einen in den Wahnsinn treiben. Gefährlich macht die N'dragoth ihre Fähigkeit, andere zu beeinflussen - was nicht selten mit Magie geschieht. Sie sind Meister der Magie in jeglicher Form und verzichten bei Kämpfen deshalb größtenteils auf Waffen der traditionellen Art. Blutige Gemetzel überlassen sie lieber ihren Handlangern.

Es ist wenig bekannt, wieviele der N'dragoth noch existieren. Sie treten auch nicht gemeinsam auf. Eine Ansammlung von vier N'dragoth ist schon äußerst ungewöhnlich. Sie sind im Grunde ihres Wesens Einzelgänger, die nur der brennende Hass auf alles Gute und das Ziel der Zerstörung des selben zusammenhält.